Greifsysteme für den Karosseriebau

Flexible Reproduktion bei höchster Präzision

Durch die Vielfältigkeit der Komponenten und die Einfachheit des Montageprinzips, sind unvergleichbar viele Kombinationen möglich.
Die Springer Rohbaugreifsysteme ermöglichen sowohl das Handling von Metallteilen als auch von Kunststoffbauteilen wie zum Beispiel aus CFK (Carbonfaserverstärkter Kunststoff).

Karosseriebau-Greifsystem zum Einsatz in einer Roboterzelle

Der Greifer BTG-51040 wurde produziert, um vier verschiedene Bauteile zu bewegen. Eine Aufgabe des damit bestückten Roboters ist es u.a. mit dem Greifer und dem Bauteil unter eine stationäre Schweißzange zu fahren, die die vorpositionierten Bauteile mit einem Schweißpunkt verbindet.
Zuerst nimmt in diesem Fall der Greifer das Bauteil aus einer Vorrichtung und positioniert sie genau über zwei Pin-Stiftziehzylindern. Sie werden mit Spannern fixiert (per einfacher Klemmung bzw. mit konturgefrästen Sonderteilen). Dann fährt der Greifer samt Bauteil unter die Schweißzange, wo mehrere Schweißpunkte gesetzt werden. Dann wird das Bauteil wieder auf eine Vorrichtung gelegt, so dass es der Roboter in der nächsten Zelle weiter bearbeiten kann.

 
Daraus ergeben sich für Sie folgende Vorteile:
  • Flexible Bauteile mit Mehrfachfunktion ermöglichen eine Reduzierung der zu bevorratenden Teilevielfalt
  • Präzise Replizierbarkeit ermöglichen einen verzögerungsfreien Umbau und schnelle Wiederinbetriebnahme nach einem störungsbedingten Stillstand
  • Vielfältigste Kombinierbarkeit führt zu einer deutlichen Teilereduzierung und damit zu einer erheblichen Gewichtsreduzierung


Broschüre “Greifsysteme für den Karosseriebau”


Dieses PDF enthält eine ausführlichere Übersicht unserer Produkte und Leistungen im Bereich Karosseriebau. Mit einem Klick können Sie es sich anzeigen lassen oder auch downloaden.